Kneipp-Verein Bruchsal - Jahreshauptversammlung 2018
Wieder ein Jahr ohne 1. Vorsitzenden

Die 2. Vorsitzende Margot Mevius berichtet, dass das Amt des 1. Vorsitzenden weiterhin unbesetzt ist und die Aufgaben dadurch nach wie vor von einer reduzierten Vorstandschaft erledigt werden müssen. Ihr Dank ging an die Vorstandsmitglieder für die Mitarbeit in allen Bereichen, besonders für die sorgsame Bearbeitung der Finanzen, für die zeitaufwändige Betreuung der Kurse, den Wander-und Radtourführern für die vielfältigen Tourangebote. Neben Wanderungen und Radtouren fanden am 23. September ein Tagesausflug mit dem Bus nach Neuf-Brisach/Colmar/Elsass statt sowie am 24. November die Winterfeier im Naturfreundehaus.
Neben den kostenpflichtigen Kursen treffen sich Walking- /Nordic Walking-Gruppen kostenfrei regelmäßig 2mal pro Woche im Büchenauer Wald. Es fanden alle angekündigten Wanderungen und Radtouren statt. Berichte zu den einzelnen Themen von den jeweiligen Leitern.
Dr. Menke berichtet über das Kursangebot anhand einer PP-Präsentation. Er erwähnt die Ziele von Pfarrer Kneipp im Zusammenhang mit unseren Aktivitäten, be-richtet über die Wiederaufnahme des Ganzheitlichen Gedächtniskurses, zeigt Bilder von Yoga- und Wasserkursen. Letztere sind sehr gut besucht. Eine Tabelle zeigt die Kosten aller Kurse. Abschließend berichtet er, dass er das Amt nach 5jähriger Ausübung abgeben möchte. Als Nachfolger wird Herr Karl-Heinz Oestreich zur Wahl vorgestellt und als Beisitzer einstimmig gewählt.

Ein neuer Gymnastik-Kurs mit sog. "Smovey®Ringen" wird von der Mitinitiatorin Roselind-Ute-Oestreich in einer PP-Präsentation vorgestellt. Der Kneipp-Verein ist der einzige Verein in Bruchsal mit einer speziell dafür ausgebildeten Trainerin (SmoveyADVANCED Trainer+). Der Kurs findet dienstags von 17.30 bis 18.30 Uhr im Gymnastikraum St. Paul statt. Kursleiterin Carola Becker Information und Anmeldung Telefon 07251/358250 oder
kneipp-bruchsal.kursbetreuung@t-online.de

Kassenwartin Elisabeth Pawlata zeigt in einer Tabelle Einnahmen und Ausgaben. Die Kassenprüfung ergab sorgfältigste Kontoführung, wodurch einstimmige Entlastung erteilt wurde.
Roselind-Ute Oestreich berichtet über die jeden 1. Mittwoch im Monat durchgeführten Kurzwanderungen und hebt die gesundheitlichen Vorteile des Wanderns hervor. Es wurden 12 Wanderungen im Jahr 2017 durchgeführt mit durchschnittlich 26 Teilnehmern, davon 49% Kneipp-Mitglieder. Die Sonntagswanderungen einmal pro Monat wurden von Elisabeth Pawlata geleitet mit Wanderstrecken im Schwarzwald, Pfälzer Wald und erweiterten Kraichgau.
Wolfgang Walter berichtet über den Radtreff jeden zweiten Mittwoch im Monat von April bis September und über Sonntagstouren wie die „Fürst-Bischofsrunde“ Strecke 60 km und eine Fahrt durch den Kraichgau, ebenfalls 60 km. Die mehrtägige Radtour war vom 20. – 27. Mai der BahnRadweg Hessen und die gleiche Strecke vom 9. – 16. September 2017 mit einer zweiten Gruppe. Streckenlänge jeweils 400 km. Gesamtteilnehmerzahl 31 Personen. Des Weiteren führte er eine Wanderung am 11. Juni im Schwarzwald (Bad Wildbad). Mit seinem Ausblick auf die im laufenden Jahr 2018 geplanten Touren - Mehrtages-Radtour im September den Kinzigtal-Radweg in 2 Gruppen jeweils 6 Tage entlang des Rheins zurück nach Bruchsal - schloss sein Bericht.
Ehrung aktiver Mitglieder: 25 Jahre Gerlinde Hack, Ingeborg Maier, Christel und Ludwig Oehlbach, Heike Wähner. 40 Jahre: Peter Mandel, Dr. Erich Trausel, Anneliese und Oskar Weber, Meta Manner.
Eckehard Mevius berichtet über Stand der Errichtung der Kneipp-Wassertretanlage. Das Gelände der Bahnstadt West ist als Standort zugesagt. Dort wird eine Grünanlage mit Spielplatz erstellt, in die die Kneipp-Wassertretanlage integriert werden soll. Es finden regelmäßig Gespräche mit den Zuständigen der Stadt Bruchsal statt.
Der nächste Busausflug geht am 28. April 2018 nach Idar-Oberstein. Die Geschäftsstelle in der Zollhallenstraße 16 ist mit Ausnahme der Schulferien jeden Donnerstag in der Zeit von 15.30 – 17.30 Uhr besetzt. 250 Mitglieder am 1. Januar 2018.
Zum Abschluss bittet Margot Mevius die anwesenden Mitglieder, die Mitarbeit in un-serem Verein mit eventueller Übernahme eines Amtes zu erwägen, damit das Be-stehen des Vereins nicht gefährdet ist. Es werden auch weitere Beisitzer benötigt. Mit Interessenten werden gern ausführliche Gespräche geführt.